Neu-Ulm, 12.06.2015

Elektro-Fahrzeug aus Illerkanal geborgen

Ein Ende letzten Jahres in Ulm gestohlenes Elektromobil sorgte für einen größeren Einsatz von Wasserwacht, Feuerwehr, Polizei und THW.

Das Fahrzeug trieb im Illerkanal vor dem Schutzrechen eines Wasserkraftwerks, so dass man von einem möglichen Verkehrsunfall mit vermissten Personen ausgehen musste.

Das treibende Fahrzeug wurde zunächst gesichert und von Tauchern am Lasthaken des Ladekrans des THW-LKWs der Wassergefahrengruppe fixiert und von diesem an Land gehoben.

In der Zwischenzeit konnte der Diebstahlhintergrund  ermittelt werden, so dass nicht mehr zwingend von einem Unfall mit vermissten Personen ausgegangen werden musste. Zur Sicherheit suchten Taucher von Wasserwacht und THW trotzdem den Grund des Illerkanals ab.

Für das THW Neu-Ulm endete dieser Einsatz mit dem Abtransport  des Elektromobils.

Insgesamt waren 14 THW-Kräfte – darunter vier Taucher – und drei THW-Fahrzeuge im Einsatz.

Die Bergung von Gegenständen aller Art aus Gewässern ist seit Jahrzehnten ein Einsatzschwerpunkt des THW Neu-Ulm. Aufgrund seiner umfangreichen Spezialausstattung – vom Sonarboot zur Suche von vermissten Objekten oder Personen über Unterwasserarbeitsgeräte aller Art und speziellen Hebesäcken – , intensiver Ausbildung und sehr viel Einsatzerfahrung  wird das THW Neu-Ulm auch häufig überregional für solche Aufgabenstellungen eingesetzt. Entscheidend hierfür ist auch, dass selbst einfache Unterwassertätigkeiten wie das Anschlagen von Lasten von den Versicherungsunternehmen als nicht versicherte Unterwasserarbeiten eingestuft werden.

Das THW konnte für seine Bergungstauchgruppen nach langjährigen Verhandlungen mit den Versicherungsträgern Unterwasserarbeiten in den Versicherungsschutz einschließen.  Ausschlaggebend sind hierfür die vorhandene professionelle Geräteausstattung sowie die vorgeschriebene einwöchige Ausbildung bei den Pionieren der Bundeswehr.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.